Verschlüsselte VPN Verbindungen mit proXPN

Der relativ neue VPN Anbieter proXPN hat seinen Sitz im niederländischen Rotterdam. Momentan bieten proXPN Server in vier verschiedenen Ländern an: den USA, Großbritannien, Niederlande und in Singapur. Da der Anbieter relativ neu auf dem Markt ist, ist davon auszugehen, dass bereits an einer größeren Infrastruktur gearbeitet wird und in Zukunft noch mehr Server in anderen Ländern dazukommen werden.

Der Service des Anbieters wird sowohl in einer kostenlosen und in einer kostenpflichtigen Version angeboten. Die dazugehörigen VPN-Clients gibt es für Windows, Mac und für mobile Endgeräte. Der größte Nachteil bei dem kostenlosen Service ist die Bandbreitenbeschränkung auf 300kbps.

Das Netzwerk von proXPN besteht aus ca. 70.000 IPs und als Protokoll wird OpenVPN Standard mit einer 2048-bit key-Verschlüsselung eingesetzt. Filesharing-Dienste sind nur für Premium-Kunden möglich. In den Providerlogs wird unter anderem festgehalten, wann ein User in das VPN-Netzwerk connected hat, disconnected hat und welche Bandbreite er verbraucht hat.