Sky: Zuwachs an Abonnenten sorgt für gute Bilanz

Kennzahlen aus der Wirtschaftwissenschaft sagen viel darüber aus. Der E.B.I.T.D.A. (engl. Abk. „earnings before interest, taxes, depreciation and amortization“, also der Gewinn vor Abschreibungen, Steuern und Zinsen) hob sich um 26 Prozent und befindet derzeit bei -41 Millionen EUR. Auf Grund der Umsatzsteigerung um 18% kommt Sky Deutschland auf €318 Millionen.

Viele positiven Nachrichten hat die Sky Deutschland AG im Rahmen ihrer Bilanzierung für das 1. VJ. diesen Jahres mit zu teilen. Brian Sullivan äußerte sich über „ausgezeichnete Ergebnisse“, weil das hinsichtlich 73.000 neuer Abonnenten nicht im geringsten übertrieben ist. Ganz und gar meint dies, dass immer noch kein Gewinn erwirtschaftet wird – nach Abzug der Steuern ist das Minus bei €75 Mio. Im ersten Vierteljahr des letzten Jahres war dasjenige Minus noch um 12 Mio. Euro weiter oben, warum man im Gesamtbild ein erfreuliches Fazit ziehen kann.

Neben den Diensten Sky Premium HD und Sky 3D steigt auch der Erfolg des brandneuen Sportnachrichten-Senders Sky Sport News HD mit 200k Interessierten jeden Tag unverändert weiter. Die Sky Deutschland AG hat vor kurzer zeit die Fußball-Bundesliga Rechte gesichert und wird ab der kommenden Saison die ohnehin bereits umfassenden Sky Angebote noch ausweiten können. Der Pay-TV Anbieter sieht laut einer jüngst bekannt gegebenen Aussage diese Übertragungsrechte als Hauptfaktor für erneutes Wachstum an.

Doch selbst jenseits des Sportsektors muss sich Sky Deutschland keine Sorgen machen: Mit Harald Schmidt konnte Sky vor Kurzem eine Fernseh-Größe für die nächtliche Unterhaltung unter Vertrag nehmen.
Außerdem werden im brandneuen Serien-Sender Sky Atlantic HD täglich brandaktuelle US Top Serien in billanter High Definition gezeigt.